Select your Top Menu from wp menus
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard
Mz-Laubenheim Startseite oben Leaderboard

Spendenaufruf Laubenheimer Rathausbrunnen

Ein Stück Laubenheimer Historie bleibt erhalten

Bild: Hier wurde der alte Marktplatzbrunnen wiederentdeckt. Luftaufnahme Marktplatz mit Markierung der Fundstelle, Quelle Luftaufnahme: Google Earth

Bei Baumpflanzarbeiten auf dem Marktplatz wurde vor zwei Jahren ein alter Brunnen wiedergefunden. Es handelt sich um den Brunnen am ehemaligen Rathaus (dieses stand wohl in der Mitte des Marktplatzes), der im Jahr 1737 von Bodenheimer Fuhrleuten umgefahren worden war (siehe Laubenheimer Chronik 1988, Seite 64), danach wieder aufgebaut wurde und nach der Zerstörung des Rathauses 1794/95 durch die Franzosen in Vergessenheit geriet.

Obwohl man in den 1970er Jahren bei Straßenbauarbeiten schon einmal auf den Brunnen gestoßen war, fand dieses Stück Historie damals keine Beachtung und wurde kurzerhand wieder zugeschüttet. Damit erhält der Brunnen nun seine zweite Chance.

Zur Wiederherstellung des Brunnens initiierte Ortsbeiratsmitglied Ulrich Frings 2015 die Gründung einer Brunneninitiative, die schnell viel Zuspruch in der Bevölkerung und fachlichen Beistand fand.

Bild: Die Skizze zeigt den Brunnen, wie er aussehen soll. Eine Holzabdeckung ist geplant.

Der Ortsbeirat und die Brunnenfreunde sprachen sich dafür aus, dass der Brunnen teilweise rekonstruiert und mit einem Holzdeckel versehen werden soll, da wo er vorher stand: links vor der Ostseite des Wiegehäuschens. Eine Reihe von Besprechungen mit Ämtern und Behörden und Treffen der Brunnenfreunde  folgten.

 

 

Mitglieder der Brunneninitiative sind u.a. Ortsvorsteher Gerd Strotkötter, Ortshistoriker Dr. Gebhard Kurz, die Ortsbeiratsmitglieder Ulrich Frings als Sprecher und Wolfgang Stampp. Fachliche Unterstützung für Entwürfe und Planung leisten die Mitglieder Heinrich Webler (Wasserbauingenieur), Oliver Porth (statische Berechnung) und Boris Engelbrecht (Bildhauer und Steinmetzmeister), die Ausführungsarbeiten bestreiten zudem Dirk Kuchenbuch (Gartenbauer) und Manfred Peter (Schlossermeister). Mit historischen Aspekten befassen sich Alfred Schmitt, Dr. Detert Zylmann und Jupp Heck. Auch Mitglieder des Vorstandes des HVV, der die Patenschaft/Schirmherrschaft übernommen hat, sind für den Wiederaufbau des Brunnens aktiv.

Bild: Es ist geplant, den Brunnen mit einem stabilen, geteilten Holzdeckel tagwasserdicht zu verschließen, der zum einen vor Verunreinigungen schützt und bei historischen Führungen geöffnet werden kann, um einen Einblick in das Innere zu geben.

Nachdem die Unterstützung seitens der Stadt Mainz und ein Lösungsansatz in trockenen Tüchern war und ein Gestattungsvertrag mit dem Heimat- und Verkehrsverein, vertreten durch seinen Vorsitzenden Klaus-Dieter Rank, als „Brunnenpaten“ festgehalten wurde, konnte ein konkreter Zeitplan mit den beteiligten Firmen und Fachleuten erstellt werden. Im August/September dieses Jahres wird der Brunnen anhand der behördlichen Vorgaben aufgemauert.

Um die Kosten, die bis jetzt zusammengestellt worden sind – insgesamt wird mit einem größeren vierstelligen Betrag gerechnet – stemmen zu können, bitten der Ortsbeirat und die Brunneninitiative die Bürgerinnen und Bürger von Laubenheim um eine Spende.

Falls Sie die Brunneninitiative mit einer Spende unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an den Heimat- und Verkehrsverein e.V., E-Mail: info@hvv-mainz-laubenheim.de .

 

Ausführungsplan Rekonstruktion des Brunnens am Marktplatz in Mainz-Laubenheim

Webseite: http://www.hvv-laubenheim.de/

 

 

 

 

About The Author

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.